Abstracts 2017

Prof. Dr. Alexander Fay, Helmut-Schmidt-Universität
Hamburg

Industrie 4.0 basiert auf den drei Pfeilern „Horizontale Integration“,
„Vertikale Integration“ und „Durchgängiges Engineering“.
Allen dreien ist gemein, dass die Nutzenerwartungen
auf einer intensiven Vernetzung der Akteure basieren: bei
der horizontalen Integration tauschen beispielsweise Maschinen
eines Betreibers Informationen über Fähigkeiten
und Aufträge aus, möglicherweise Unternehmens-übergreifend.
Im Rahmen der „vertikalen Integration“ werden Informationen
über Zustände und Service-Bedarf von Maschinen
und Komponenten zusammengeführt, um besser (um-)planen
zu können. Das „Durchgängige Engineering“ erfordert
nicht nur den Austausch von Engineering-Daten, sondern
von semantisch interpretierbarer Information. Im Vortrag
werden, am Beispiel der von der Plattform Industrie 4.0 erarbeiteten
Anwendungsszenarien, die Anforderungen dargestellt,
die sich daraus an die Intensität und Qualität der Vernetzung
und Kommunikation ergeben.

5G Readyness der Netze
Dr. Thomas Weidlich, Vodafone Germany

The introduction of 5G and new services like mobility, autonomous vehicle control, IOT, remote healthcare etc has a huge impact on the requirements towards the networks, ie lower latency (1-2 msec), higher throughput / peak data rates (>>1 Gbps), higher availability (99,999% or higher), security etc.  thus impacting network parameters by a factor of 10 to 100. We will show how these requirements will impact the design of carriers networks with a focus on networks from the mobile to the core sites.

Vernetztes und Autonomes Fahren und Testfelder an der A9 und in urbanen Zentren
Dr. Ralf Irmer, Vodafone Germany

Vernetztes Fahren mittels Mobilfunk ist heute Realität mit den meisten neuen Autos mit integriertem LTE. Ab 2018 ist wegen  vorgeschriebenen  E-Call  Connectivity in jedem Auto vorgeschrieben. Während heute vornehmlich Internet in the Car, Navigation, Telematikdienste, Logistikunterstützung, Stolen Vehicle Tracking etc  im Auto vorherrschen rückt  die Roadmap der Autoindustrie bis zum Level 5 (Autonomes Fahren) zunehmend in den Fokus. Cellular  V2X wurde für LTE im Frühjahr 2017 standardisiert und verbindet Fahrzeuge mit der Cloud, Infrastruktur, untereinander und mit Fußgängern. Im Vortrag werden der Stand der Standardisierung, Ergebnisse von Feldtests (z.B. an der A9), USe Cases und Technologien wie Edge Cloud vorgestellt. Weiterhin wird über Projekte zu diesem Thema berichtet.

Cooperative driving requires wireless networks
Stephan Berg, Deutsche Telekom

Autonomous driving will have a huge impact on transportation and many other aspects of our daily life in future. Cooperative driving goes beyond autonomous driving: It covers the interaction of all the different road users like cars, trains, bicycles and pedestrians. Network evolution should support the multiple requirements. The network technology itself is important but market penetration of devices ("end points") and economics have to be considered as well.

zdn2017

Zukunft der Netze 2017

Poster Session, Lübeck

 

Practical Experiences and Lessons Learnt from the Pilot Deployment of
a Two-Tier Coordination Architecture for Industrial Automation Applications

Junaid Ansari, Maciej Muehleisen
[Abstract] [Poster]

Examination of NAT64/DNS64 Implementations
Andreas Hanemann, Xiaoqi Ma, Matthias Roeske
[Abstract] [Poster]

Urbane Pfadverlustmodelle für LoRa Smart City IoT-Netwerke
basierend auf empirischen Messungen bei 433 MHz und 868 MHz

Pascal Jörke, Stefan Böcker, Florian Liedmann, Christian Wietfeld
[Abstract] [Poster]

DRAISE - Drahtlose, Robuste, Adaptive, Industrielle Systeme
Swen Leugner, Leo Krüger, Andreas Timm-Giel, Horst Hellbrück
[Abstract] [Poster]

5G System Architecture and Security Concepts for Novel Vertical Application Domains
Christian Mannweiler and Peter Schneider
[Abstract] [Poster]

Leistungsbewertung kanalsensitiver Übertragungsverfahren
für zuverlässige Car-to-Cloud Kommunikation

Johannes Pillmann und Christian Wietfeld
[Abstract] [Poster]

Traffic of the Future: Modeling IoT Traffic Patterns
Sebastian Surminski, Florian Metzger, Tobias Hoßfeld, Poul E. Heegaard
[Abstract] [Poster]

Namenszentrische Ansätze zur Realisierung von Diensten im Internet der Dinge
Torsten Teubler, Horst Hellbrück
[Abstract] [Poster]

 

A new Paradigm for Networking Infrastructure in Healthcare
Christian Korff, Cisco Deutschland

The presentation describes the paradigm shifts within networking and how they apply to infrastructure use cases within healthcare. A dynamic approach to networking capabilities unleashes a new era of networking. Application Centric Infrastrutcure leverages controller based real time networking by also enabling hyperawareness for the controller based analytics. This creates valuable use cases in which for example secured traffic can be analyzed without being decrypted. This provides the capability to execute advanced thread analysis for secured network connections. The healthcare system is undergoing a huge information. Medical devices are ubiquitously connected, patient data exchanged this creates multidimensional requirements for the networking infrastructure and its operation processes.